Die Entwicklung einer Web-App

Seit die Smartphones zu ihrem Siegeszug angesetzt haben, hat sich das Internet recht stark verändert. War es als die ersten Geräte auf den Markt kamen oftmals ein Graus, sich eine Webseite auf diesem anzuschauen, so sind diese heute zumeist auf die verschiedenen Bildschirmgrößen angepasst und werden sowohl auf dem Bildschirm am heimischen PC als auch auf dem Smartphone-Display in der gleichen Form angezeigt.

Daneben bieten auch viele Webseiten-Betreiber ihrer Kundschaft den Download einer Web-App an. Diese können von den Benutzern von Smartphones aus dem jeweiligen App-Store heruntergeladen werden, um eine Webseite in der Folge über einen Klick auf diese App zu erreichen. Dies ist weitaus einfacher für die Benutzer, als die gewünschte Webseite immer über den mobilen Browser aufrufen zu müssen.

Diese Entwicklung hat auch große Auswirkungen auf die Entwickler von Webseiten, da diese eine Webseite in der heutigen Zeit immer darauf auslegen müssen, auf einer Reihe von Geräten fehlerfrei dargestellt zu werden. Oftmals werden Webseiten daher auch nach dem Mobile-First Prinzip erstellt, was bedeutet, dass eine Webseite zuerst für die Ansicht auf mobilen Geräten optimiert wird, bevor sich die Entwickler mit der Ansicht auf größeren Bildschirmen beschäftigen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass eine Webseite die gängigsten Displaygrößen auch wirklich abdeckt.

Daneben sollte eine Webseite auf sämtlichen Geräten auch über dieselben Inhalte verfügen, damit sich keine Gruppe von Nutzern benachteiligt fühlt. Schließlich liegt der Sinn einer Web-App in erster Linie darin, sämtlichen Nutzern den Zugriff auf die gleichen Inhalte für deren Geräte zu ermöglichen.

Nur dann werden sich diese Nutzer die jeweilige Web-App auch auf ihr Gerät herunterladen, um somit stets auf dem Laufenden zu sein, was die Themen auf der entsprechenden Webseite betrifft. Und das alles ohne die gewünschte Webseite stets in dem mobilen Browser aufrufen zu müssen, was den Nutzern von Smartphones vor allem dann entgegenkommt, wenn diese gerade unterwegs sind.